Wenn das Leben die Satire einholt, und wenn sich dies auch noch in der ostmärkischen Innenpolitik ereignet, dann kann man schon mit ziemlicher, an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich um eine Angelegenheit der heimatsozialen Partei handelt.
 
Aber, mal ganz ehrlich betrachtet, war es wirklich eine so große Überraschung, dass sich der Bundesspitzenkandidat, der meisterliche Jongleur luftiger Zahlen und Zureiter selbstgezeugter Volksemotion, von einer Wahrsagerin beraten und beschützen lässt[1]?
 

Wie sonst sollte er auch Behauptungen erstellen können, wie jene in Österreich würden 1,3 Millionen Flüchtlinge leben. Also von der Statistik Austria wird er diese Zahlen nicht haben[2].
 
Woher hätte er die Vision einer rasenden Islamisierung der Ostmark, wenn doch die Zahl der Muslime in diesem Land in den letzten 40 Jahren gerade mal auf 6% gestiegen ist[3]?
 
Oder erinnern wir uns an seine Berechnungen zur Verwaltungsreform, welche ihm von diesem unverschämten Papa Schlumpf der Baumliebhaberfraktion so unfair mit realistischen Berechnungen widerlegt wurde[4].
 
Nicht zuletzt die Selbstlobgesänge bezüglich historischer Wahlergebnisse und Erdrutschsiege, welche sich durch die Wahlstatistiken keineswegs belegen liessen, sollten uns eigentlich schon seit langem den Verdacht hegen lassen, da wäre Übersinnliches im Spiel.
 
Auch die Besessenheit Umfragen bezüglich hypothetischer Wahlen zu feiern[5], während man die gar nicht so rosigen Befragungswerte bezüglich aktuell anstehender Wahlen wohlweislich unter den Teppich kehrt[6], hätte uns schon einen gewissen Hang zur Zahlenesoterik offenbaren können.
 
Und wenn sie morgen einen nationalpopulistischen Funktionär dabei beobachten, wie er am Ortseingang Pentagramme auf die Straße malt oder Runen wirft, um einem imaginären Flüchtlingstsunami Einhalt zu gebieten, lachen sie nicht. Schenken sie ihm ruhig den Sud ihres Frühstückskaffees, aber bitte niemals ihr Vertrauen oder ihre Wählerstimme.
 
Alles in allem, Blavatsky[7] schau owa, es war vorhersehbar.
 
<3-lichst, Patricius.    


[QUELLEN]
[1]http://www.news.at
[2]http://derstandard.at
[3]http://de.wikipedia.org
[4]https://www.youtube.com
[5]http://neuwal.com
[6]http://neuwal.com
[7]http://de.wikipedia.org
 
 


5 (100%) 1 vote
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page