Antiquarisches Pamphletorium
Suche:

Leistungstragend

FAIL – Verhalten

Beginnen möchte ich heute mit einer typisch nationalpopulistischen Verkürzung der gröberen Art.
 
Im Überschwang des anstehenden Wahlkampfes wählte man für das Titelbild der heimatsozialistischen Postille „Wir Steirer“ eine Fotografie des Blumendorfes Pusterwald, und setzte davor das Bild eines bewaffneten Strassenkämpfers aus einem Videospiel, um mit dieser Komposition den Titel „Steirische Asylantenheime: Jede Woche ein Polizeieinsatz“ subtil suggestiv zu unterstreichen[1].
 
Warum man dieser Art in der grünen Mark das Sicherheitsgefühl der Bürger untergraben möchte ist ungewiss, dass gerade eine menschenfreundliche Partei wie die Heimatsoziale von der Hetze gegen Minderheiten und künstlich generierten Ängsten in der Bevölkerung profitieren würde, ist ja doch nur eine linkslinke Propagandalüge.
 
…Artikel weiterlesen »


5 (100%) 1 vote
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kärntner Trümmerschau

Während die Landesregierung des südlichsten der österreichischen Gaue sich in der Reichshauptstadt mühen muss, mit finanziellen Mitteln ausgestattet zu werden, um ihr nicht wirklich geringfügiges Liquiditätsproblem zu lindern[1], und sich die Bevölkerung darob erbost, Verantwortung für Größenwahn, Verschwendungssucht und Korruption unter ihrem einstigen gewählten Landesfürsten, Jörg Bleifuß zu Phaeton von Wolfsburg, übernehmen zu müssen, streitet man in den heimatsozialen Führungsbunkern um die besten Sitzplätze auf den Trümmern ihrer Politik.
 
…Artikel weiterlesen »


5 (100%) 1 vote
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kärntner Sonne

Er hat euch nicht belogen, sagten die Plakate. Kärnten wird reich, sagte der, von dem gesagt wurde, er hätte euch nicht belogen.
 
Kärnten ist pleite. Hoppala.
 
340 Millionen braucht das Land, welches als Vorzeigemodell heimatsozialzukunftsbündnischer Finanzpolitik herhalten sollte.
Fast 225 Millionen davon sollen zur Schuldentilgung notwendig sein[1].
 
…Artikel weiterlesen »


5 (100%) 1 vote
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Lange Leitung

Es war 2009, als der Gauparteileiter der Heimatsozialen im schönen Hinterarlberg sich bemüßigt fühlte, einen hohen Würdenträger einer kulturellen Einrichtung in Hohenems als einen „Exil-Juden aus Amerika“ zu betiteln [1].
 
Eine Äußerung, welche aufgrund des inhärenten Antisemitismus schlussendlich dazu führte, dass die christlichsoziale Partei ihre Zusammenarbeit mit den Nationalpopulisten vorerst aufkündigte, obwohl man in jenen Kreisen bei blauen Tollereien doch gerne mal ein Auge zudrückt.
 
…Artikel weiterlesen »


5 (100%) 2 votes
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Rechts-Wahl-zerr

Wie meistens gegen Ende der Woche präsentiert der Heinrich, Bundesspitzenkandidat auf Lebenszeit, stolz ein Balkendiagramm, welches, basierend auf einer aktuellen Umfrage, die heimatsoziale Partei gleichauf liegend mit den Sozialdemokraten und den Christlichsozialen zeigt.[1]
 
So sehr freut man sich über diese – am Umfragetelefon – gewonnene Wahl, dass man innerhalb weniger Stunden gleich zwei mal auf der Personalvertretungsseite des Umfragekanzlers in einem sozialen Netzwerk darauf hinweisen muss. Ist ja irgendwie schon so etwas wie ein kleiner Amtsantritt, nicht war?
 
Ritter Johann, Befreiherr von Knüppel aus Sack am Alsergrund, ortet basierend auf einer Umfrage zur bevorstehenden Wahl in der Reichshauptstadt Wien, leichte Probleme bei der Stimmenbeschaffung, die doch zum Behufe der Bürgermeisterwerdung des Bundesheinrichs dienen sollte.[2]
 
…Artikel weiterlesen »


Rate this post
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page